Wie funktioniert Riechen?

Optische und akustische Reize machen ein paar Umwege, bevor sie unser Gehirn fertig verarbeitet hat. Düfte hingegen gelangen von der Nase direkt und unzensiert in das limbische System.

Vom limbischen System werden seelische Regungen, emotionales Verhalten, die Sexualität aber auch das Gedächtnis gesteuert. Es ist die Schaltzentrale für vieles, das unser Lebensgefühl beeinflusst. Auch unser vegetatives Nervensystem wird vom limbischen System kontrolliert, also z. B. die Atem- und Herzfrequenz, Körpertemperatur oder Verdauung.

adult-19033_1280

 

Diese Tatsache erklärt, warum Düfte einen so großen Einfluss auf unseren Körper nehmen können.

Ich habe einen Beitrag des SWR für dich gefunden, der in 2 Minuten das Riechen anschaulich und einfach erklärt: 

Was machen Düfte mit uns?

Düfte beeinflussen uns – und zwar sowas von! In zahlreichen neurobiologischen Studien  wurde bestätigt, dass Düfte emotionale und kognitive Prozesse im Menschen auslösen. Das heißt, dass sie unser Befinden und unser Denken unmittelbar beeinflussen.

Ätherische Öle – der Arzneischrank der Natur

Ätherische Öle kennt wahrscheinlich jeder, in Duftlampen verbreiten sie gemütliche Stimmung. Vor allem vor Weihnachten wird gerne mit Zimt- und Mandarinenöl Adventstimmung verbreitet.

Ätherische Öle enthalten die Duftstoffe einer Pflanze, die ihrerseits hochkonzentrierte, komplexe Substanzen sind. Naturreine ätherische Öle entfalten ihre Wirkung auf mehreren Ebenen und über mehrere Wege. Aber davon erzähle ich dir das nächste Mal mehr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.